Anerkennung von Unterstützungsangeboten 

Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen um eine Anerkennung von Unterstützungsangeboten im Alltag (ehemals niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsleistungen) zu erhalten.

Sie sind ein Helferkreis unter kirchlicher oder nichtkirchlicher Trägerschaft und möchten Nachbarschaftshilfe anbieten oder sind bereits in diesem Bereich aktiv. Als ambulanter Pflegedienst benötigen Sie für Ihre rein ehrenamtlich getragenen Angebote ebenfalls eine Anerkennung.

Ihr Angebot können Sie bei der Altenhilfefachberatung anerkennen lassen um somit Ihren Betreuten die Möglichkeit zu geben deren Entlastungsbetrag bei der Pflegekasse in Anspruch zu nehmen.

Den entsprechenden Antrag finden hier.

Die Prüfung des Antrags erfolgt nach den Bestimmungen der Unterstützungsangebote-Verordnung (UstA-VO).

Zur Angebotstransparenz nach § 11 UstA-VO Abs. 3 wird derzeit ein webbasiertes Verfahren erprobt. Sobald dies landesweit zur Verfügung gestellt wird, stehen die Informationen über die nach der Unterstützungsangebote-Verordnung anerkannten Angebote auf dieser Seite zur Verfügung.

Weiteres Links und Informationen: